top of page

GM-Final "Feld A" ZHSV

Am 01.06.2024 starteten um 10.30 Uhr die beiden A-Gruppen des SVE-L in den kantonalen GM-Final. Die Zielsetzungen waren doch sehr unterschiedlich. Die 1. Gruppe peilte ganz klar eine Medaille an, während die SVE-L 2-Gruppe zum «Vergnügen» am Start war. Natürlich liebäugelten die 5 Gruppenmitglieder mit der Ergatterung eines Startplatzes für die SSV-Hauptrunde. Doch nun mal der Reihe nach:

Der Start des SVE-L 1 in die 1. Runde verlief nicht wie gewünscht und man geriet schon früh in die Defensive. Trotz für Winterthur sehr guten Schiessbedingungen, war bei einigen Sportlern irgendwie der Wurm drin und sie kamen erst nach 10 Wertungsschüssen in Fahrt. Leider war der eingehandelte Punkte-Verzug schon beachtlich. Erwähnenswert sind aber die sehr guten Leistungen von Silvia (196 Punkte) und Christine (193 Punkte). Auch die anderen Drei haben bis zum Schluss gekämpft und so konnte Rang 7 nach Abschluss der 1. Runde realisiert werden. Man war also immer noch voll bei den Leuten.

Die 2. Gruppe war sehr ordentlich dabei und alle kämpften um jeden einzelnen Punkt. Leider erreichte kein Schütze 190 oder gar mehr Punkte. Schreibender war mit seinen 188 Punkten «der Leader» des SVE-L 2. Dies aber unter gütiger Mithilfe unseres Präsidenten Urs Egger, welcher dem Schreibenden mit seinem letzten Schuss (eine «7») wohl ein Geschenk machen wollte. Vielen Dank Urs, wirklich sehr nett und zuvorkommend. Eine hervorragende Leistung an seinem 1. GM-Final zeigte Ayushan. Mit seinen 186 Punkten (mit 2x7) hat er alle überrascht. SUPER! Ganz grosses Kino…

Höchst erfreulich; wir hatten in der ganzen Gruppe keinen Absturz zu verzeichnen und somit landete die 2. Gruppe nach dem 1. Teil auf Position 18. Leider meinte es ein Mitstreiter des SSV Salen aus Niederhasli kurz vor der Mittagspause nicht sonderlich gut mit Schreibendem. Beim unvorsichtigen Deponieren seines Sportgerätes im oberen Gewehrrechen hat er die «Bella» des Vögeli (wohl) unbeabsichtigt aus den Angeln gehoben und zu Boden geworfen. Sniff… Fazit: Einige Blessuren und ein paar Dellen. Zudem wurde die

Visierung in Mitleidenschaft gezogen. Somit wurde die Mittagspause umgenutzt, um das ganze Gewehr wieder auf Vordermann zu bringen. Vielen Dank für die grosse moralische Unterstützung einiger meiner Schützen-Kameraden und -Kameradinnen.

Der Start um 13.30 Uhr in die 2. Runde gelang der 1. Gruppe recht ordentlich und sie verbesserten sich weiter nach vorne. Einen sehr grossen Anteil hatten auch hier wieder Silvia mit dem Tageshöchstresultat von 198 Punkten (!!) und Christine mit 197 Punkten! Auch die anderen Drei legten etwas an Power zu, es ging weiter aufwärts. Trotz allen Bemühungen war dann in der «4. Etage» Schluss und die Medaillen wurden an die anderen, bekannten Verdächtigen verteilt. Fazit: Es war nicht der Tag, an dem man um Medaillen mitkämpfen konnte. Der Rückstand (19 Punkte) auf den 3. Platz sagt wohl alles ganz unverblümt. Trotzdem, ein hervorragender 4. Platz am Schluss ist Jammern auf sehr hohem Niveau! Herzliche Gratulation für LEDER!

Auch die 2. Gruppe legte einen tollen Start in Runde 2 hin. Wieder fühlte sich Ayushan pudelwohl im Ohrbühl und legte nochmals 3 Briketts drauf. Mit 189 war er der Held im «2». Sackstark und für mich das Highlight in unserer Gruppe. Auch die anderen 4 Gruppenteilnehmer steigerten sich alle und wir schossen 11 Punkte mehr als in der 1. Runde. Trotzdem rutschten wir in der Schlussabrechnung noch einen Platz nach hinten auf die 19. Stelle, aber wir sicherten den 2. Startplatz (SSV) im Feld A für den SVE-L. Und wieder kein Abschiffer in der Gruppe. Ziel 100 % erreicht! Tribünen-Gezwitscher: Einige Schützenkameraden meinten nachher, der Absturz des Gewehrs hätte schon etwas früher passieren sollen. Jetzt sei es wohl endlich richtig eingestellt… Anmerkung des Schreibenden: «Bella» hat mir dann tatsächlich noch 193 Punkte geschenkt. Was für ein tolles Teil! Und ja, wir hatten auch zwei NULLER zu beklagen, aber zum Glück nur in den Probeschüssen. Emanuel und meine Wenigkeit wollten aber nur das Nervenkostüm unserer Gruppen-Kollegen etwas ins Schwingen bringen. War natürlich vorgängig alles abgemacht gewesen, gell Manu…

Es hat mir und ich glaube der ganzen 2. Gruppe Spass gemacht in Winti und der vorgängige Aufwand zur Mitglieder-Suche für die 2. Gruppe hat sich voll gelohnt. Hoppala… Und dann war da noch einer, der hatte eine ganz wilde Nacht und ist doch tatsächlich aus dem Bett gefallen. Was da genau ablief wurde dem Schreibenden nicht klar mitgeteilt. Ein paar ??? bleiben bestehen, aber es wird nicht weiter gegrübelt. Auf jeden Fall wurde Hermann durch Andi Sollberger ersetzt, welcher sich spontan zur Verfügung stellte. Vielen Dank Andi für dein Einspringen. Hermann wünschen wir eine rasche Genesung seines Armes. Aber ein rechter Indianer (ich erlaube mir hier noch diese Aussage) oder ein richtiger Appenzeller kennt keinen Schmerz. Pünktlich stand auch Hermann auf der «Matte» und amtete souverän als Gruppenchef im «2». Vielen Dank Hermann für deine Unterstützung und deine Arbeit, sehr nett.

Ganz allgemein wäre wohl die Stimmung am Schluss mit dem Gewinn einer Medaille etwas besser gewesen, aber auch das gehört dazu und es lässt sich nicht immer alles planen mit einem Happyend. Dem Schreibenden hat es auf jeden Fall Spass gemacht mit der ganzen Truppe. Ich freue mich bereits jetzt im 2025 wieder daran teilzunehmen. Ich bedanke mich bei ALLEN, die zum guten Gelingen dieses Tages beigetragen haben. MERCI VILL MAAL und bis bald…

ANMERKUNG: Leider ist auch meine Zeit ziemlich rar und so kam es, dass ich am Feld D Wettkampf nicht mehr «journalistisch» anwesend war. Man möge mir das bitte verzeihen.


Euer Journalist aus dem Oberland, Daniel Vögeli



Kommentarer


Empfohlene Einträge
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Aktuelle Einträge
Archiv
bottom of page