Empfohlene Einträge

GM-Final 2020

Voller Optimismus haben die fünf SVEL-er am vergangenen Samstag, 12.09.2020, den GM-Final in Emmen LU in Angriff genommen. Als einer der 16 gesamtschweizerisch qualifizierten Gruppen im Feld der Sportwaffen (Kat. A) hatten die fünf SVEL-er bereits um 08:00 Uhr anzutreten. Nach 10-minütiger Verspätung infolge Nebels, konnte der Wettkampf bei schönem Wetter und angenehmen Temperaturen gestartet werden. Für die drei obligatorischen Probeschüsse und die 20 Wettkampfschüsse standen jedem Teilnehmenden 21 Minuten zur Verfügung. Nach den beiden Schwestern Christine und Ramona Bearth folgte als dritter Schütze Marcel Müller. Alle drei konnten den in sie gesetzten Erwartungen mit den ausgezeichneten Resultaten von 193, 192 und 194 Punkten gerecht werden. Nachdem Marcel Bearth mit 186 Punkten sein Pensum etwas unglücklich abgeschlossen hatte, galt es für die fünfte Schützin, Silvia Guignard, nochmals voll anzugreifen. Mit hervorragenden 195 Punkten rechtfertigte auch sie ihren Einsatz für den Schützenverein Embrach-Lufingen. Mit dem Gruppentotal von 960 Punkten wurde eine gute Grundlage für das Weiterkommen in die nächste Runde gelegt. Wie sich nach Abschluss des Viertelfinals herausstellte, fehlte dazu leider ein winziges Pünktchen. Punktgleich mit den beiden beiden unmittelbar vor ihnen auf Rang 9 und 10 platzierten Gruppen erreichte deas Quintett aus Embrach-Lufingen schlussendlich den 11. Rang im diesjährigen GM-Final. Herzliche Gratulation an die fünf Kameradinnen und Kameraden zu diesem - trotz der coronabedingten Einschränkungen und Hindernissen, welche durch alle Anwesenden konsequent eingehalten wurden - erreichten Resultat.


Im spannenden und hochstehenden Final, welcher die SVEL-er leider nur als Zuschauer verfolgen konnten, behielten die Schützen von Schwanden Militär 1 (970 P.), gefolgt vom SV Höri 1 (964 P.) und Aarau SG A1 (962 P.), das bessere Ende für sich. Herzliche Gratulation allen Teilnehmern für die erzielten Resultate.


Nach aufmunternden Worte der beiden mitgereisten Herman Fässler und Alain Guignard, sowie nach dem gemeinsamen Mittagessen, hellte sich die etwas gedrückte Stimmung in der Gruppe wieder auf. Bei einem verdienten 'Zabig-Plättli' und dem anschliessenden Glacé-Coup auf dem Nachhauseweg, sowie dem Versprechen, es im kommenden Jahr wieder zu versuchen und es dannzumal besser zu machen, fand ein erlebnisreicher Tag seinen schönen Abschluss.


Resultate Feld A

Resultate Feld D

Resultate Feld E


Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv